Trauung und Feier

Musik für die Hochzeit

Eine kleine Auswahl an Musikvorschlägen für die Hochzeit finden Sie am Ende des Artikels.

Brautwalzer

Bevor Sie locker das Tanzbein schwingen können, kommt nochmals ein Höhepunkt, den zumindest Ihre Gäste mit Freude erwarten.

Wenn sich Ihnen (damit ist eher der Bräutigam gemeint) bei dem Gedanken die Nackenhaare sträuben, dann sollten Sie vielleicht vorher noch ein paar Tanzstunden nehmen.

Viele Tanzschulen sind auf Hochzeitspaare eingestellt, die möglicherweise seit dem Tanzkurs keinen Fuß mehr auf einen Standard-Tanzboden gesetzt haben. Sie bringen Ihnen entweder in einem speziellen Kurs für Hochzeitspaare oder in Privatstunden die gängisten Standardtänze auf schnellstem Wege bei. Sie könnten aber auch zuhause einfach ein bisschen üben und womöglich richtig Spaß daran finden. Und vergessen Sie nicht, dies ist schließlich kein Tanzwettbewerb.

Suchen Sie sich einen schönen Walzer aus und genießen Sie gemeinsam diesen ersten Tanz als Ehepaar. Sie darf den Strauß dabei nicht vergessen. Nach dem Brautwalzer fordert der Bräutigam die Brautmutter auf und die Braut tanzt mit dem Vater des Bräutigams. Anschließend tanzt die Braut mit ihrem Vater und der Bräutigam mit seiner Mutter. Damit ist der Tanz allgemein eröffnet.

Es gibt auch für den Brautwalzer einen schönen Brauch, der nochmals unliebsame Geister, die sich im Dunkeln dem Brautpaar nähern möchten, vertreiben soll. Dabei halten die Hochzeitsgäste Kerzen in der Hand und bilden einen schützenden Kreis um das Brautpaar, das in Ihrer Mitte tanzt. Um es noch feierlicher zu gestalten, dunkeln Sie am besten den Raum ziemlich ab. Damit ließe sich auch für ein Brautpaar, das nicht so gerne tanzt, eine viel entspanntere Atmosphäre schaffen.

Musik zum Tanz

Entweder Sie engagieren eine Band oder einen guten DJ. Beide sollten sehr vielseitig sein. Bei einem solch gemischten Publikum ist es wichtig, die Musikstile zu mischen, damit für jeden etwas zum Tanzen dabei ist. Außerdem versteht ein guter DJ und eine erfahrene Band, ein Publikum auf die Tanzfläche zu bekommen und hat ein Gefühl dafür, was ankommt und was nicht.

Sie sollten die Band auf jeden Fall vorher einmal anhören. Es gibt auch Bands, die von der Dinnermusik bis zum Rock ´n Roll alles spielen. Eine gute Unterhaltungsband hat auch die neuesten Hits im Repertoire.
Hören Sie sich nach Empfehlungen um. Sie können zudem in Tanzschulen, in Tanzlokalen oder auch in einer Künstleragentur nachfragen.

Musik für die kirchliche Trauung

Musik Trauung

© Anyka – Fotolia

In der Regel werden mindestens drei Stücke gespielt, ein feierliches beim Einzug in die Kirche, ein besinnliches nach dem Gelöbnis und ein fröhliches beim Auszug.

Darüber hinaus können Sie weitere Einlagen mit dem Pfarrer/Priester absprechen. Kirchlich oder weltlich, Solist oder Chor, Gospels oder Liebeslieder, alles ist denkbar.

Die Musikbeiträge müssen nur so aufeinander abgestimmt werden, dass sie insgesamt harmonisch wirken.

Wenn einzelne Stücke vom Band gespielt werden sollen, müssen Sie das unbedingt vorher ausprobieren, denn in einer Kirche klingt es anders als zu Hause und ein solcher Raum muss richtig beschallt werden.

Musik für das Standesamt

Zuerst müssen Sie mit dem Standesamt abklären, ob musikalische Untermalung möglich und erlaubt ist. Wenn ja, dann sind für diesen Anlass ganz sicher Ihre persönlichen Lieblingsstücke angesagt. Ob modern oder klassisch, spielt keine Rolle. Sie werden sicher nicht ein Heavy Metal-Stück auf voller Lautstärke planen.

Da die Eheschließung auf dem Standesamt nicht sehr lange dauert, dürfte die Auswahl schnell zu treffen sein.
Finden Sie heraus, ob eine Musikanlage vorhanden ist oder ob Sie selbst dafür sorgen müssen.

Musik beim Hochzeitsessen

Musik Hochzeit

© Anyka – Fotolia

Die Musik beim Essen dient als Hintergrund zu den Unterhaltungen bei Tisch. Egal, ob vom Band oder einer Live-Band, sie sollte unbedingt zum gesamten Stil der Hochzeit passen. Es wird sich auf die gesamte Atmosphäre sofort auswirken, ob Sie romantische, erhabene, swingende oder jazzige Musik als Untermalung wählen.

Es ist zu empfehlen, Verschiedenes auszusuchen und einfach vorher zu Hause ab und zu „nebenher“ laufen zu lassen. Sie werden dann schnell merken, ob Sie die Musik nach einer Weile stört und Sie sie abschalten oder ob sie angenehm dahinplätschert.

Falls Sie einen ausgefallenen Musikgeschmack haben, versuchen Sie dennoch etwas zu finden, das auch von der Allgemeinheit als angenehm empfunden wird. Natürlich soll die Musik nur so laut sein, dass man sich ungestört unterhalten kann.

Die Stimmung

Wahrscheinlich gibt es nichts, was sich direkter oder schneller auf unsere Stimmung auswirkt wie Musik. Ob sie erhaben, schwungvoll, rhythmisch, feierlich oder fröhlich ist, ihre Klangfarben bringen unsere inneren Saiten zum Schwingen. Ist sie allerdings zu aufdringlich, disharmonisch oder auch einfach zu laut, dann empfinden wir sie als störend.

Da Sie es bei einer Hochzeit mit einer Ansammlung der unterschiedlichsten Menschen und Altersgruppen zu tun haben, sollte die musikalische Begleitung während der Feierlichkeiten sorgfältig ausgewählt werden.

Für die verschiedenen Ereignisse und Programmpunkte brauchen Sie auch verschiedene Arten von Musik.

Musikvorschläge für die Hochzeit

Hie eine kleine Musikauswahl beliebter Hochzeitsthemen.

Klassisch:

  • F. Mendelssohn-Bartholdy – Hochzeitsmarsch (aus „Sommernachtstraum“)
  • Franz Schubert – Ave Maria
  • Richard Wagner – Lohengrin, Vorspiel aus dem III. Akt
  • Antonio Vivaldi – Gloria
  • W. Amadeus Mozart – Sifonie Nr. 41 „Jupiter“, KV 551: Allegro molto
  • J. S. Bach – Gloria, aus b-Moll-Messe
  • Richard Wagner – Brautchor (aus Lohengrin)
  • J.S. Bach – AIR aus der Orchestersuite in d-Moll
  • L. van Beethoven – 5. Sinfonie
  • L. van Beethoven – „Für Elise“ , Albumblatt
  • G.F. Händel – Sonatine F-Dur

Modern:

  • Cale Porter – True Love
  • Franz Lehar – Dein ist mein ganzes Herz (aus „Land des Lächelns)
  • J. Strauss-Schnitzer – Wer uns getraut? (aus „Zigeuner-Baron“)
  • Witney Houston – I will always love you
  • John Lennon – Grow old along with me
  • Elvis Presley – Can´t help falling in love
  • Volksweise aus Irland – Amazing Grace
  • A.L. Webber – Memory (aus „Cats“)
  • Cat Stevens – Morning has broken
  • Beatles – All you need is love
  • Rolling Stones – Wild Horses